Übersetzung für Russland

 

Jede Reise nach Russland beginnt nicht nur mit einem einzigen Schritt, sondern auch mit einer Übersetzung!

Warum Übersetzerin in Russland? Solche gibt es hier genug!

 

Vor allem ist es schnell, unkompleziert (keine Termine, keine Wartezeiten und keine Fahrten) und kostengünstig. 

 

Nach russischem und internationalem Recht müssen alle ausländischen Urkunden mit einer Apostille versehen, in russische Sprache übersetzt und von einem russischen Notar beglaubigt werden. Wenn Sie z.B. einen Auszug aus dem deutschen Handelsregister oder eine andere deutsche Urkunde für die Verwendung in Russland übersetzen müssen, dann reicht erstmal die Übersetzung in Deutschland nicht aus. Denn diese Übersetzung muss noch im russischen Konsulat in Deutschland (und nur dort!) überprüft und beglaubigt werden.

 

Unseren Mandanten bieten wir eine andere Lösung an: Sie schicken an die Kanzlei in Deutschland die mit einer Apostille beglaubigten Urkunden und wir erledigen alles andere: schnell, unkompliziert und kostengünstig.

 

Darf die in Deutschland übersetzte Urkunde in Russland vom Notar beglaubigt werden?

Nein. Eine Urkunde, die in Deutschland übersetzt wurde, kann nur in einem russischen Konsulat in Deutschland beglaubigt werden. 

 

Die Kooperationspartnerschaft mit der in Russland zugelassenen und zuverlässigen Übersetzerin, Frau Zoya Starynina aus Kaliningrad ist eine Verbindung, die auf einen reibungslosen Ablauf  der Mandantenvertretung gerichtet ist.  

Gerne beraten wir Sie zu Fragen der Legalisierung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Urkunden für Russland und wir übernehmen für Sie Übersetzungen von Deutsch auf Russisch mit notarieller Beurkundung in Russland z.B. für die Gründung Ihrer GmbH in Russland.

 

 

Übersetzung der Urkunden für Russland - Leitfaden

Apostille

Russland, Deutschland, Österreich und die Schweiz sind dem Haager Übereinkommen vom 5. Oktober 1961 zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation beigetreten.

Damit kann jede öffentliche und mit einer Apostille ausgefüllte Urkunde aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz in Russland verwendet werden.

Dafür ist jedoch eine Übersetzung der Urkunde und der Apostille erforderlich.

Zwei Wege für eine Übersetzung für Russland:

1. Übersetzung der Urkunde von einem in Deutschland vereidigten Übersetzer und dann notarielle Beurkundung der Übersetzung in einem russischen Konsulat in Deutschland.

2. Übersetzung der Urkunde von einem Übersetzer in Russland bei gleichzeitiger notariellen Beurkundung von einem russischen Notar.

Hinweis: Im Unterschied zu deutschen vereidigten Übersetzer müssen alle Übersetzungen in Russland notariell beurkundet werden. Die Notare in Russland arbeiten grundsätzlich mit bestimmten Übersetzer, die sie für zuverlässig halten.

Aleksej Dorochov

Advokat (russischer Rechtsanwalt)

Reg. Inkassounternehmen in Deutschland

 

 

Russisches Familienrecht - Regelung der Unterhalt, des Sorgerechtes bzw. Umganges mit den Kindern, Kindesentführung nach Russland mehr

 

Ihr Auftrag in Russland - diskret, direkt und unter anwaltlicher Schweigepflicht mehr

 

Auskunft über eine Person in Russland einholen - Urkunden überprüfen - In meisten Fällen zahlt es sich aus mehr

 

Vertragsverhandlungen mir russischen Unternehmen - Beratung, Begleitung nach Russland, Teilnahme an der Verhandlung inkl. Dolmetschen mehr

 

Russisches Erbrecht! Haben Sie etwas in Russland geerbt? Wollen Sie einen Erbschein aus Deutschland in Russland anerkennen? Wir beraten Sie rund um russisches Erbrecht und vertreten Sie in Russland mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013 - 2017 Advokat Dorochov - Kanzlei für russisches Recht

Anrufen

E-Mail

Anfahrt